International

UNODC Youth Initiative: Website des UNO-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC). Die Seite versteht sich als Schnittstelle zwischen Jugendgruppen und der UNODC. Eine weltweite Liste der Jugendorganisationen, welche Mitglied beim Network sind, ist Online erhältlich. Auf der Seite sind zahlreiche Publikationen in verschiedenen Sprachen downloadbar.
www.unodc.org/youthnet

Weltgesundheitsorganisation
Maternal, newborn, child and adolescent health
www.who.int/maternal_child_adolescent/en/

Europa

ESPAD - The European School Survey Project on Alcohol and Other Drugs
www.espad.org

Europas Jugendliche konsumieren immer weniger legale Drogen: Seit 1995 erhebt die ESPAD-Group (European School Survey Project on Alcohol and Other Drugs) im Vierjahresrhythmus die Zugangsmöglichkeiten Jugendlicher zu legalen und illegalen Drogen und den Ausmass ihres Konsums. Der ESPAD 2015 Report ist soeben erschienen. Europaweit sank der tägliche Tabakkonsum der 15- und 16-Jährigen seit 1995 von 20 auf 13 Prozent. Der Anteil derer, die in ihrem Leben noch nie eine Zigarette geraucht haben, stieg von 33 auf 53 Prozent. Bei Alkohol wuchs der Abstinenzwert von elf auf 19 Prozent. Artikel auf derStandard.at (09/2016)

European Network for children affected by risky environments within the familiy (encare)
Projekt, welches von der EU finanziert wird. Es befasst sich mit den Problemen von Kindern und Jugendlichen, die in alkoholbelasteten Familien leben
www.encare.info

Europäisches Jugendportal
Dieses Portal befindet sich auf der Website der europäischen Union. Dieses Portal informiert über die europäische Politik und liefert zahlreiche Links zu weiteren Angeboten.
www.europa.eu/youth/de

Nationale Links

Deutschland

  • Kinder- und Jugendgesundheit
    Eine Seite der Deutschen Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung BZgA
    www.bzga.de/themenschwerpunkte/kinder-jugendgesundheit/
  • Rückläufiger Suchtmittelkonsum bei jungen Menschen: Die Studie (pdf, 90S.) "Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland 2015" der BZgA zeigt, dass die Raucherquote bei den 18- bis 25-Jährigen deutlich rückläufig ist. Regelmässiger Alkoholkonsum nimmt unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen weiterhin kontinuierlich ab. Die Verbreitung des Rauschtrinkens ist immer noch zu hoch. Und es konsumieren zu viele junge Erwachsene die illegale Droge Cannabis. Medienmitteilung und Faktenblatt (pdf, 5S.) zur Studie der BZgA. Artikel der Frankfurter Rundschau, Artikel auf tagesschau.de. (04/2016)

Niederlande

  • Jongeren Informatie Punt
    Diese Seite informiert und berät zu folgenden Themen: Arbeit, Schule, Drogen, Geld, Wohnen, Rechte und Pflichten, Sex und Freizeit
    www.jip.org