Publikationen

Früherkennung & Frühintervention - Oltner Charta aktualisiert: Die an der Tagung "Früherkennung und Frühintervention bei gefährdeten Kindern und Jugendlichen" vom 16. Juni 2011 entwickelte Charta (pdf, 2S.) wurde von einer Arbeitsgruppe aktualisiert. Sie formuliert die Haltung, auf deren Basis aus Sicht der Fachleute die Umsetzung von Früherkennung und Frühintervention erfolgen soll. (11/2016)

Hinschauen und Krisen verhindern: 2006 wurde im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit das erste Programm für Früherkennung und Frühintervention – kurz F+F – an Schweizer Schulen und Gemeinden lanciert. Was genau ist F+F und was sind die Erfahrungen nach zehn Jahren? Ein Portrait eines Präventionsansatzes auf Spectra Online. (11/2015)

Früherkennung und Frühintervention: Schwerpunktthema des SuchtMagazin 5/2011: Weitere Infos zur Ausgabe. Der Artikel (pdf, 4S.) "Therapeutische Frühintervention: MDFT in der Jugendsuchthilfe" von Andreas Gantner ist online erhältlich.

Tagung «Früherkennung und Frühintervention bei gefährdeten Kindern und Jugendlichen» vom 16. Juni 2011: Die Präsentationen sind online zugänglich. Die Tagung wurde gemeinsam von RADIX und Fachverband Sucht organisiert.

Spectra - Früherkennung und Frühintervention: Die Ausgabe 86 des Newsletters Spectra ist online erhältlich. Aus dem Inhalt: Gefährdete Kinder und Jugendliche; Dialogwoche: «Ich spreche über Alkohol»; Kampf gegen sexuell übertragbare Infektionen. Der Newsletter wird vom Bundesamt für Gesundheit BAG herausgegeben. (05/2011)

Früherkennung und Frühintervention: Die Standortbestimmung (pdf, 18S.) der Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich ist online erhältlich. (01/2010)

F&F in Gemeinden

Beachten Sie auch folende Infoset-Seite:
Prävention/Projekte & Programme/Gemeinde

Früherkennung und Frühintervention in Gemeinden: Ein nationales Programm im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit März 2011 – Februar 2014. Seit 2006 setzt RADIX im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) F&F-Programme in Schulen und Gemeinden um. In der Deutschschweiz und der Romandie konnten bisher 57 Schulen und 36 Gemeinden erreicht und vielfältige Erfahrungen gesammelt werden. Link auf F&F Gemeinden von RADIX.

Erhöhung der Chancengleichheit - Früherkennung und Frühintervention in Schulen und Gemeinden: Artikel (pdf, 3S.) von Carlo Fabian. Erschienen ienen in Sozial Aktuell 6/2010

Qualitätsfaktoren als Basis für gute Frühintervention. Artikel (pdf, 2S.) von Carlo Fabian in Schweizer Gemeinde 1/2009.

F&F in Schulen

Beachten Sie auch folgende Infoset-Seiten:
Dossier/ Jugendliche/Prävention in der Schule

Früherkennung und Frühintervention in Schulen: Ein nationales Programm im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit März 2011 – Februar 2014. Seit 2006 setzt RADIX im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) F&F-Programme in Schulen und Gemeinden um. In der Deutschschweiz und der Romandie konnten bisher 57 Schulen und 36 Gemeinden erreicht und vielfältige Erfahrungen gesammelt werden. Website zum Programm auf den Seiten von RADIX.

Methodenkoffer Prävention, Früherkennung und Frühintervention: Was tun, um Gefährdungen von Schülerinnen und Schülern zu erkennen und ihnen zu begegnen? Die untenstehende Handlungspyramide unterscheidet die wichtigsten Ebenen für ein zielbewusstes und wirksames pädagogisches Handeln. Sie finden Hinweise auf Evaluations- und Beobachtugnsinstrumente, die Ihnen helfen, Gefährdungen zu erkennen und geeignete Ansatzpunkte für Prävention zu eruieren. Praxisbeispiele und -hilfen zeigen, welche Massnahmen zielführend sein können. Der Methodenkoffer ist auf die Stadt Zürich ausgerichtet.

Früherkennung und Frühintervention in Schulen - Lessons learned: Vier grosse Projekte Früherkennung und Frühintervention in Schulen wurden über mehrere Jahre durchgeführt und wissenschaftlich evaluiert. RADIX hat die Ergebnisse in der Broschüre "Früherkennung und Frühintervention in Schulen: Lessons learned" vergleichend zusammengefasst. Die Broschüre kann kostenlos beim Bundesamt für Gesundheit bezogen werden. (03/2010)

Evaluation des Projekts Früherkennung und Frühintervention Thurgau. Im Kanton Thurgau wurde 2006 das ʺProjekt F&F. Kantonales Netzwerk Früherkennung und Frühintervention in Schulenʺ der Fachstelle Perspektive Thurgau gestartet. Die Früherkennung und ‐Intervention richtet sich neben Suchtmittelkonsum auch auf Regelverletzungen, auffällige Verhaltensweisen und weiteres Risikoverhalten von SchülerInnen. Der Schlussbericht (pdf, 96S.) der Evaluation ist online erhältlich. (09/2009)

Früherkennung und Frühintervention in Schulen: Im Leitfaden "Gesundheitsgefährdungen von Schülerinnen und Schülern früh erkennen und intervenieren" werden Handlungsabläufe für das Lehrpersonal beschrieben damit die Aufgabe des Erkennens und Intervenierens bei Gesundheitsgefährdungen von Schülerinnen und Schülern ein wenig einfacher bewerkstelligt werden kann. Der Leitfaden (pdf, 62S.) ist auf dem Schweizerischen Netzwerk Gesundheitsfördernder Schulen (SNGS) erhältlich. (10/2008)

Gesundheitsgefährdungen von Schülerinnen und Schülern früh erkennen und intervenieren. Diese Broschüre (pdf, 62S.) mit Handlungsabläufe für Lehrpersonen (Sek. I) ist online erhältlich

Früherkennung und Frühintervention in der Schule: Das Bundesamt für Gesundheit startete im August 2005 in Zusammenarbeit mit Radix - Schweizerisches Netzwerk für Gesundheitsfördernde Schulen und der Hochschule für Soziale Arbeit Luzern das Projekt 'Früherkennung und Frühintervention in der Schule'. Die Projektlaufzeit betrug zwei bzw. drei Jahre. Der Schlussbericht (pdf, 109S.) ist online erhältlich. (03/2008)

Früherkennung und Frühintervention in der Schule. Früherkennung und Frühintervention sind aktuelle Themen in Schulen. Die Frage ist, wie diese Ansätze tatsächlich in die Schulen kommen. Bei der Planung und Umsetzung stellen sich einige Herausforderungen. Der Artikel (pdf, 6S.) ist im SuchtMagazin Nr 2/2007 erschienen. Das Heft zum Thema "Früherkennung und Frühintervention" kann unter abo@suchtmagazin.ch (CHF 15) bestellt werden. (04/2007)

F&F in Famile und Freizeit

Intensive ambulante Therapie bei gefährdeten Jugendlichen - neue Modelle im Fokus: Die Präsentationen der Tagung vom 31. März 2011 sind online abrufbar. Die Tagung wurde von Infodrog in Zusammenarbeit mit dem BAG organisiert.

Frühintervention im Nachtleben: Präsentation (pdf, 30S.) des Vortrags von Alwin Bachmann an der Tagung "Früherkennung und Frühintervention bei gefährdeten Kindern und Jugendlichen" vom 16. Juni 2011.