International

Global Drug Survey
Der Global Drug Survey (GDS) ist die grösste Drogenumfrage der Welt.
www.globaldrugsurvey.com

Open Society Foundations
Die Open Society Foundations (OSF) sind eine Gruppe von Stiftungen des amerikanischen Milliardärs George Soros, die den Gedanken der Offenen Gesellschaft durch Unterstützung von Initiativen der Zivilgesellschaft vertritt und politische Aktivitäten finanziert, insbesondere in Mittel- und Osteuropa. Diverse Studien zum Thema Drogen.
www.opensocietyfoundations.org

Europa

European Association of Substance Abuse Researsch EASAR
www.easar.com

European Society for Prevention Research
www.euspr.org

European Institut of Studies in Prevention IREFREA
Europäisches Forschungsnetzwerk mit 6 fixen "Niederlassungen" und unterschiedlichen "Forschungspartnern" aus 15 Ländern. Das Netzwerk entwickelt professionelle Partnerschaften mit Experten aus den Bereichen, "Jugendliche in Notsituationen", Drogenprävention und Drogen-Nachfragereduktion.
www.irefrea.eu

Reitox Network - Réseau Européen d ́Information sur les Drogues et les Toxicomanies
Europäisches Informationsnetzwerk zu Drogen und Drogensucht. Infofilm auf Youtube. Reitox liefert Zahlenmaterial aus über 30 Länder (ohne Schweiz)

Statistisches Bulletin der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD)
Die EBDD gibt jährlich ein Bulletin mit den wichtigsten Zahlen zur Drogensituation in Europa heraus.
www.emcdda.europa.eu/stats/archive

Nationale Links

Deutschland

  • Deutsche Suchthilfestatistik
    Die DSHS ist ein nationales Dokumentations- und Monitoringsystem im Bereich der Suchthilfe in Deutschland. Als Dokumentationssystem hat die Deutsche Suchthilfestatistik die Aufgabe jene Daten, die in allen an der DSHS teilnehmenden Einrichtungen dokumentiert werden, zusammenzufassen, zu archivieren und hinsichtlich der Kernaussagen zu analysieren. Als Monitoringsystem hat die Deutsche Suchthilfestatistik (DSHS) die Aufgabe, wichtige Veränderungen im Bereich der Suchthilfe, sowohl der behandelten Population oder der Behandlung selbst, kenntlich zu machen und in entsprechender Form der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
    www.suchthilfestatistik.de
  • Kerndatensatz KDS 3.0: Seit dem 1. Januar 2017 gilt bundesweit der komplett überarbeitete "Deutsche Kerndatensatz zur Dokumentation im Bereich der Suchtkrankenhilfe (KDS)". Der Kerndatensatz ist das Instrument zur einheitlichen Datenerhebung in Einrichtungen der ambulanten und stationären Suchthilfe. Nach zehnjähriger Laufzeit seines Vorgängers hat der DHS-Vorstand nunmehr diesen neuen Erhebungsstandard veröffentlicht. Diverse Artikel zum KDS 3.0 auf den Seiten von Konturen.
  • BISDRO
    Bremer Institut für Drogenforschung, Universität Bremen
    www.bisdro.uni-bremen.de
  • Institut zur Förderung qualitativer Drogenforschung, akzeptierender Drogenarbeit und rationaler Drogenpolitik e.V. INDRO e.V.
    www.indro-online.de
  • Institut für Therapieforschung, München
    Das IFT ist als selbstständiges Forschungsinstitut auf dem Gebiet der Abhängigkeitserkrankungen tätig. Themenschwerpunkte sind Alkohol, Tabak, illegale Drogen, Medikamente und Glücksspiel.
    www.ift.de
  • Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg
    www.zis-hamburg.de

Grossbritannien

  • DrugWise
    Promoting evidence-based information on drugs, alcohol and tobacco
    www.drugwise.org.uk

Niederlande

Österreich

  • Anton Proksch Institut
    Akademie des Anton Proksch Institut
    Website
  • Drogenmonitoring Oberösterreich veröffentlicht: Das Institut Suchtprävention führt im Auftrag des Landes OÖ im Rahmen des "Drogenmonitoring OÖ" repräsentative Datenerhebungen durch, in der das Wissen, die Einstellungen und das Konsumverhalten der oberösterreichischen Bevölkerung zu den Themen Alkohol, Tabak und illegale Drogen erhoben wird. Im Drogenmonitoring 2015 liegt der Schwerpunkt auf der Substanz Methamphetamin (Crystal Meth). (07/2016)

USA